Lehre im Labor - praxisnah
Hochschule Bochum
Prof. Dr.-Ing. Albrecht Weinert

Labor für Medien und verteilte Anwendungen
MEVA-Lab


Lehre Informatik — Seminar - Sicherheit — TSV / WF2PF
Prof. Dr.-Ing. Albrecht Weinert Dozent
Prof. Dr.‑Ing. Albrecht Weinert

Allgemeines
Elektronische und elektrische programmierbare Systeme (EEPS) Fahrzeuge sind nicht nur, wenn auch meist Autos müssen mit ihren Sensoren und Aktoren sicherheitstechnisch als System betrachtet werden. In der Prozessleittechnik und in der Fahrzeugtechnik wird dies besonders deutlich.

Sicherheit in der (Fahrzeug-) Elektronik (TSV) ist eine einsemestrige Lehrveranstaltung im auslaufenden Masterstudiengang IT automotive (Informatik in der Fahrzeugtechnik) des Fachbereichs Et.& Informatik (FBE) sowie eine Wahlveranstaltung (WF2PF) für die Masterstudiengänge EMobilität, Elektrotechnik und andere Studiengänge des FBE.
Die Lehrveranstaltung besteht aus
  • Vorlesung / Seminar   —   3 Semesterwochenstunden,
  • Übung         —   1 Semesterwochenstunde
Die Übergänge V/S/Ü sind fließend. Die Themen werden in Projekt- und hauptsächlich seminaristischer Arbeit erarbeitet und vertieft.

Aktuell
  • Termine für das SS 2018 sind noch offen. 2018 wird das Seminar vermutlich letztmalig in der bisherigen Form angeboten.
  • Anmeldung zur Lehrveranstaltung (dem Seminar) über das bekannte PraktOrg des FBE innerhalb der allgemeinen Anmeldezeiten.
    Wegen des Seminarcharakters ist die Teilnehmerzahl begrenzt.
  • Die Veranstaltungen am 18. und 25.04 dienten der Einführung und der Organisation. Die Seminaretermine sind gehalten.
  • Der download-Bereich für TSV ist weinert-automation.de/infos/lehre / tsv.
    Das Konto ist tsv; das Passwort [s...T...S....] wird bei der ersten Vorlesung genannt.

Voraussetzungen
  • Abgeschlossenes einschlägiges Bachelor-Studium, also i.A. Informatik, Elektrotechnik oder Mechatronik
  • Stoff des ersten Semesters Master eMobility bzw. ITautomotive
  • Grundkenntnisse in
    • elektronischer Schaltungstechnik
    • Fahrzeugtechnik und Fahrphysik
    • maschinennahes Programmieren
    • ingenieurmäßige Mathematik und Physik
  • Wille und Fähigkeit, sich in komplexe technische Zusammenhänge hineinzudenken
Und die Seminar- und unten genannte Prüfungsform mit Anwesenheitspflicht muss in Ihre Studienplanung passen.
Wenn dies bei Ihnen erkennbar nicht der Fall sein wird, wählen Sie bitte eine andere Wahlveranstaltung. Melden Sie sich bitte in diesen Fällen für TSV/WF2PF bei PraktOrg nicht an bzw. wieder ab und blockieren nicht für Andere die begehrten Plätze..

Ziele und Inhalte
Sicherheit von Wasserfahrzeugen -- auch ein Thema? Sicherheit, Begriffe,
safety / security, availability,
Vorschriften, Standards,
    insbesondere IEC 6 1508 und ISO 26262,
Genehmigungen, Bauartprüfungen,
Berechnungen und Kenngrößen,
Sicherheitstechniken, Fehlererkennung, -korrektur,
Redundanzstrukturen, n-von-m, Kodierungsverfahren,
Selbsttests, Fremdtests,
Besondere Schaltungstechniken,

Bezüge zur Sicherheit in der industriellen Prozessleittechnik werden hergestellt.

With or without a -> tool, a fool is still a fool Literatur und Hilfsmittel
werden jeweils bekannt gegeben; insbesondere solche von Lizenzgebühren freie Tools, die Ihnen das Arbeiten auch an Ihrem heimischen PC ermöglichen.

Der Link zu den Unterlagen (download) für die Semestergruppe 2016 ist tsv (siehe oben).

Abschluss, Prüfungselemente
Erfolgreiche Teilnahme an allen Seminaren / dem Projekt.
Anstelle einer Klausur findet eine semesterbegleitende — sprich über die gesamte Lehrveranstaltung verteilte — Prüfung statt.
Diese schon seit 2008 bewährte Prüfungsform bedeutet Anwesenheitspflicht.
Copyright   ©   2017  Albrecht Weinert
Stand: 30.06.2017 (V.24)       A. Weinert,   E-Mail (webmaster)