architecture at work - en Lourve
Hochschule Bochum
Prof. Dr.-Ing. Albrecht Weinert

Labor für Medien und verteilte Anwendungen
MEVA-Lab


Lehre auf dem Gebiet der Informatik — Grundlagen der Rechnertechnik — EGR
Rechner- und CPU-Strukturen -> zum 80x86-Blockbild Dozent
Prof. Dr.‑Ing. Albrecht Weinert
Bis zum Dienstantritt des dortigen Lehrstuhlinhabers.

Allgemeines
Grundlagen der Rechnertechnik ist eine einsemestrige Lehrveranstaltung für das fünfte Semester der KIS- und KIA-Studienrichtungen am Standort Heiligenhaus des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik.

Die Lehrveranstaltung besteht aus
  • Vorlesung / Übung   —   3+1 Semesterwochenstunden
  • Praktikum     —   1 Semesterwochenstunde.
Logische Elemente und Verknüpfungen -> Üben Vorlesungs- und Übungszeiten siehe Stundenplan. Achten Sie unbedingt auf die Ansagen in der Vorlesung und die Aushänge.

Aktuell
  • Der download-Bereich für eGR (und iRA) heißt ergira.
    Das Konto ist egrira (= Verzeichnis); das Passwort [a.t] wird bei der ersten Vorlesung genannt.

Rechnerstruktur -> Bild, groß
Voraussetzungen
Grundkenntnisse in Informatik mit Programmierung in C,
Grundlagen der Digitaltechnik, Boolesche Logik, Zahlensysteme,
ausreichende Englischkenntnisse, um Unterlagen und Datenblätter lesen und verstehen zu können.

Ziele und Inhalte
Rechnerarchitektur, Prozessoren, Befehlssätze,
insbesondere moderne Mikro-Controller,
deren Einsatzmöglichkeiten in automation / embedded systems,
Speicher (-architektur) und Schutzmechanismen,
Ein- und Ausgabe, Ein-/Ausgabebausteine bzw. -Controller-Module,
Vertiefung anhand von beispielhaften Rechnerarchitekturen
80x86-Architektur seit Jahrzehnten universell einsetzbar -> mittelgroß wie AVR-atmel aber auch 80x86-Familie.
Darstellung und Kodierung von Werten im Rechner, Rechnerarithmetik,
Maschinennahes Programmieren in C mit Lesen des Assembler-Listings.

Literatur und Hilfsmittel

Zu Unterlagen, Aufgabenblättern etc. werden ggf. in der Lehrveranstaltung weitere Zugangsmöglichkeiten über das WWW, das FH-Netz etc. bekannt gegeben.

Die Aufgabenblätter für die Versuche werden (als Papier und/oder über den download-Bereich) verteilt.

Abschluss, Prüfungselemente
gemäß Ansage vor Ort.
Copyright   ©   2011, 2015  Albrecht Weinert
Stand: 16.01.2017 (V.1)       A. Weinert,   E-Mail (webmaster)